Photovoltaik und Solarthermie kombiniert durch PVT-Kollektoren

 

Energie kann nicht verloren werden, sie geht lediglich in andere Formen über. Diesen Satz kennt sicherlich noch jeder aus der Schule. Eine Glühlampe verbraucht zum Beispiel Strom und zeigt sich in Form von Licht und Wärme. Wärme ist dabei sozusagen das „Abfallprodukt“ und heizt die Umgebung eher ungewollt auf. Gleiches passiert auch bei der Erzeugung von Strom. Eine Photovoltaik Anlage erzeugt Strom und auch Wärme. Diese Wärme wird jedoch bisher nicht genutzt und daher wurden nun die PVT-Kollektoren vorgestellt. Die Wärme der Photovoltaik Anlage wird für die Erwärmung von Warmwasser genutzt.

Anwendung und Kosten der PVT-Kollektoren

Während die Photovoltaik Module bei steigender Temperatur ihren Wirkungsgrad verlieren, blühen die Module bei der Solarthermie mit steigender Temperatur wesentlich effizienter. Damit sich die PVT-Kollektoren allerdings lohnen können, muss ein Einsatzort mit viel benötigter Wärme in den Sommermonaten gewählt werden. Geeignet wären daher Schwimmbäder, Krankenhäuser, Hotels und zum Beispiel Wohnhäuser. Wer im Winter viel Wärme benötigt, für den dürften diese Kollektoren nicht interessant sein.

Leider lohnen sie sich derzeit noch nicht. Die Produktion der PVT-Kollektoren ist zu teuer. Die Forschung muss in diesem Segment unbedingt weiter gehen und wird es sicherlich auch. Zudem liegt der Fokus deutlich in der Steigerung von Effizienz und Produktionskosten. Sollten sich diese beiden Faktoren innerhalb der nächsten Jahre ermöglichen lassen, so könnte sie ein neues Zeitalter in der Photovoltaik beginnen lassen.

Verknüpfung der PVT-Kollektoren mit einer Wärmepumpe

Erste Überlegungen gehen sogar soweit, die PVT-Kollektoren mit einer Wärmepumpe zu verknüpfen. Dabei soll die Wärmepumpe mit der Solarthermie verknüpft werden und die Erdwärmesonden regenerieren.

Ein Problem ist die Kombination von Photovoltaik und Solarthermie mit Hinblick auf Kompromisse. Die Kollektoren müssen demnach so konzipiert sein, dass bei der Solarthermie keine so hohe Wärme entsteht, dass die Photovoltaik Module zerstört werden, auf der anderen Seite müssen Photovoltaik Module robuster werden. Die PVT-Kollektoren müssen diese Eigenschaften unbedingt mitbringen. Doch bis dahin ist noch ein langer Weg.