Umweltsystemwissenschaft an der Uni Osnabrück

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS
Niedersachsen
Universität Osnabrück

Die ökologischen Anforderungen in Gesellschaft und Wirtschaft bringen zunehmend komplexere Aufgaben mit sich. Der Studiengang der Umweltsystemwissenschaft der Uni Osnabrück nimmt hierauf Bezug und ermöglicht es dem Absolventen, die Inhalte dieses Fachgebiets gezielt mit einem weiteren Kernfach interdisziplinär zu verbinden.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Studiengang der Umweltsystemwissenschaften ist in sechs Semester eingeteilt und funktioniert als sogenannter Zwei-Fächer-Bachelor. Konkret heißt dies, dass der Studierende neben dem Fachgebiet der Umweltsystemwissenschaft ein weiteres Fachgebiet aus dem technischen, naturwissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Bereich auswählt und gleichberechtigt studiert. Unabhängig von der fachlichen Ausrichtung spielen Elemente der Mathematik, Physik und Technik im Grundlagenstudium des Studiengangs eine wesentliche Rolle. Im fortlaufenden Studium gewähren Veranstaltungen theoretisch und in praktischen Übungen einen Einblick in zeitgemäße und nachhaltige Umweltsysteme und zeigen ihre technischen und wirtschaftlichen Anforderungen auf. Der Studierende erhält in der abschließenden Bachelorarbeit die Möglichkeit, seine in beiden Fächern erworbenen Kenntnisse abschließend zusammenzuführen und so die Fähigkeit akademischen Arbeitens unter Beweis zu stellen.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel des Studiums ist es, dem Studierenden einen tiefen Einblick in die aktuellen Umweltwissenschaften mit einem Schwerpunkt im Bereich Umweltsysteme zu bieten. Hierüber hinaus soll durch das zweite Kernfach eine ergänzende Qualifikation erworben werden, die mehr oder weniger im Bezug zur Umweltsystemwissenschaft steht und den Absolventen zu einer interdisziplinär ausgebildeten Fachkraft macht. Genau diese Vielfalt sorgt für ein großes Interesse der Wirtschaft, so dass sich aktuell in allen Industriebranchen mit einem Bezug zu ökologischen Aufgabenstellungen gute Berufsaussichten ergeben. Dies gilt nach Fächerwahl auch für Ingenieurbüros oder Einrichtungen des öffentlichen Dienstes, z. B. in einer gutachterlichen Tätigkeit.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Die große Besonderheit des Studiengangs ist ihr Aufbau als Zwei-Fächer-Bachelor. Mit einem Interesse an komplexen, praktischen Aufgabenstellungen kann der Absolvent gezielt neben seinem Interesse an Umweltwissenschaften weitere Vorlieben in seine akademische Ausbildung einfließen lassen und ein interdisziplinäres Fachwissen erlangen.

Abschluss

Das erfolgreiche Studium der Umweltsystemwissenschaften endet mit dem Bachelor of Science.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für die Zulassung wird eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife verlangt. Welche weiteren Zugangsvoraussetzungen es gibt und welche Abschlüsse noch zur Studienaufnahme berechtigen, zeigt die Webseite der Uni Osnabrück auf. Hier besteht auch die Möglichkeit zur Studienbewerbung online.