Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie an der Uni Hohenheim

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS
Baden-Württemberg
Universität Hohenheim

Der B.Sc. Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie profitiert von der jahrelangen Erfahrung der Uni Hohenheim mit nachhaltigen Themenstellungen, einer ausgedehnten Infrastruktur und spezialisiertem Lehrpersonal. Studienschwerpunkt ist die intelligente Energiebereitstellung für Gesellschaft und Wirtschaft durch optimal eingesetzte Rohstoffe.

Studieninhalte / Studienablauf

Der dreijährige Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie vermittelt im Besonderen die pflanzenbaulichen und technologischen, aber auch ökonomischen Voraussetzungen für die effektive Erzeugung und Verwertung von nachwachsenden Energieträgern. Hierzu werden in den ersten vier Semestern anwendungsbezogen mathematische, physikalische, biologische, chemische und ökonomische Grundlagen behandelt. Dies umfasst auch Kenntnisse der Energie- und Verfahrenstechnik im Bezug auf Biomasse, Ökophysiologie, Pflanzenkunde, Ökobilanzierung, Management und Betriebsanalyse. Ab dem 5. Semester sind weitere acht Module frei wählbar, so dass die Studierenden ihr eigenes Spezialisierungsprofil herausbilden können. Abgeschlossen wird der Studiengang im 6. Semester mit der Bachelorarbeit.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Erneuerbare Energien sind weltweit und in Deutschland ein politisch, wirtschaftlich und sozial essenzielles Thema. Durch die sich verdichtende Klimaproblematik, aber auch die Vorreiterrolle Deutschlands im Ausbau erneuerbarer Energien besteht global und lokal ein zunehmender Bedarf an spezialisierten Fachkräften aus Deutschland. Der B.Sc. Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie bildet für diesen Sektor hochqualifizierte Absolventinnen und Absolventen aus. Diese können sich auf Berufsfelder im Agrarsektor, der freien Energiewirtschaft (z.B. Entwicklung, Vermarktung und Beratung von Anlagen oder Arbeitsstellen in Energieversorgungsunternehmen), in Pflanzenanbau und Vermarktung, Ingenieurbüros und Consultingunternehmen oder Behörden in Umweltschutz, Wirtschaft und Land- und Forstwirtschaft erfolgversprechend bewerben.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Neben den expliziten Studieninhalten werden Social Skills wie Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit gezielt gefördert. Pflichtpraktika sind nicht vorgesehen, freiwillige Praktika aber erwünscht. Auch Auslandssemester sind möglich und können mit Hilfe der Universität realisiert werden. Schon während des Studium unterstützt das CareerCenter Hohenheim (CCH) Studierende bei der Kontaktherstellung zu Wirtschaft und Industrie und informiert über Praktika, Veranstaltungen und Seminare. Zum Studienende hilft das CCH bei der Vermittlung der Absolventen an Unternehmen.

Abschluss

Der Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie schließt mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Die Uni Hohenheim bietet im Anschluss verschiedene aufbauende Masterstudiengänge wie z.B. den Studiengang Agrarwissenschaften, Agricultural Economics, Agribusiness und andere Master-Studiengänge.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Die Studienplatzanzahl ist nicht begrenzt. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein 8-wöchiges Vorpraktikum auf einem landwirtschaftlichen Ausbildungsbetrieb, eine Studienorientierung sowie die Hochschulzugangsberechtigung. Die Aufnahme in das 1. Fachsemester erfolgt jeweils zum Wintersemester, in höhere Fachsemester können Studierende auch zum Sommersemester einsteigen.