Geoökologie an der Uni Bayreuth

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS,SS
Bayern
Universität Bayreuth

Das Masterstudium Geoökologie an der Universität Bayreuth komplettiert den ebenfalls dort angebotenen gleichnamigen Bachelorstudiengang. Naturfreunde, die gern beruflich zur Erforschung und Erhaltung der natürlichen Umwelt beitragen möchten, sind mit diesem modernen, interdisziplinären Studiengang auf dem besten Wege dahin.

Studieninhalte / Studienablauf

Die Studienzeit beträgt regulär vier Semester. Drei Semester lang werden Lehrveranstaltungen besucht, das vierte ist der Masterarbeit vorbehalten. Wer Kinder betreut, Angehörige pflegt oder bereits berufstätig ist, kann das Masterstudium auf Antrag als Teilzeitstudium in acht Semestern absolvieren. Das Masterstudium Geoökologie ist modular gegliedert und erlaubt drei Spezialisierungen. Bereits zum Studienbeginn wird eins der Studienprogramme Umweltphysik, Biogeochemie beziehungsweise Landschaftsökologie gewählt. Ein Fachmodul und ein Programmmodul umfassen zur gewählten Spezialisierung passende Lehrveranstaltungen, von denen mehrere besucht werden müssen. Ein praktisches Modul bietet eine Auswahl großer Exkursionen, Gelände-, Labor- und Computerpraktika.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Absolventen des Masterstudiengangs Geoökologie sind hoch qualifizierte Experten für die Analyse von Ökosystemen und vertraut mit dem aktuellen Stand der Forschung auf ihrem Spezialgebiet. Viele Absolventen arbeiten weiter in der universitären oder außeruniversitären umweltwissenschaftlichen Forschung. Geoökologen sind darüber hinaus etwa in Umweltbehörden, in umweltanalytischen Labors, als Gutachter in der Stadt- und Landesplanung, in der geografischen Informationsverarbeitung (GIS), in den Medien und in nationalen und internationalen Organisationen gefragt.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Je nach gewähltem Studienplan werden Ökosysteme und ihre Beeinflussung durch den Menschen unter physikalischen, chemischen und landschaftsökologischen Gesichtspunkten betrachtet und mit entsprechenden Methoden analysiert. Dazu gehört auch die Einführung in die computergestützte Modellierung, Datenerfassung und -analyse. Neben den fachlichen Grundlagen wird im Laufe des Studiums zunehmend auch auf aktuelle Fragen und Forschungsthemen Bezug genommen.

Abschluss

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums berechtigt zum Führen des Titels „Master of Science“. Eine Promotion auf dem Gebiet der Geoökologie kann sich anschließen.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang ist ein mindestens mit 2.0 abgeschlossenes Bachelorstudium der Geoökologie, ein mit 2.0 oder besser abgeschlossenes naturwissenschaftliches Bachelorstudium mit vergleichbaren Prüfungsleistungen in Mathematik, Physik, Chemie, Geowissenschaften und Biologie oder ein ausgezeichneter (Note 1.2 oder besser) Abschluss eines anderen Studiums. Bewerber mit schlechteren Abschlüssen können die Zulassung zu einem Eignungsverfahren beantragen. Das Studium kann zum Sommer- oder Wintersemester begonnen werden, Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli beziehungsweise 15. Januar.