Energietechnologien an der TU Clausthal

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS,SS
Niedersachsen
Technische Universität Clausthal

Studierenden liefert der B.Sc. Studiengang Energietechnologien eine solide mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtete Grundlage für einen Berufseinstieg in viele Unternehmen der Energiebranche. Inhaltlicher Schwerpunkt sind grundlegende Module in den Ingenieursdisziplinen Elektrotechnik, Mechanik und Thermodynamik sowie interdisziplinäre Themengebiete zu Energie- und Umweltproblematik.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium der Energietechnologien an der TU Clausthal umfasst sechs Semester. In den ersten beiden Semestern werden den Studierenden in Vorlesungen allgemeine Grundlagen in Mathematik, Chemie, Physik, Werkstoffkunde und Mechanik vermittelt. Die darauf folgenden vier Semester umfassen ingeneurwissenschaftliche Grundlagenvorlesungen, darunter die Fächer Thermodynamik, Elektrotechnik und Maschinenlehre, sowie spezialisiertere Fachvorlesungen zu energierelevanten Themen. Praktisch ergänzt werden die Vorlesungen durch betreute Versuche in den Labors der Institute, von denen mindestens zwei Versuchsreihen besucht werden müssen. Die abschließende Bachelorarbeit kann an einem Institut der TU Clausthal oder in einem freien Indurstrieunternehmen durchgeführt werden und wird anschließend mit einer Präsentation vorgestellt.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Der Studiengang Energietechnologien ist fachlich so breit angelegt, dass Absolventen in den verschiedensten Bereichen der Energiesystemtechnik wie Energiegewinnung, Umwandlung und Versorgung tätig werden können. Dabei können Wirtschaftsunternehmen genauso wie öffentliche Verwaltungen, Verbände und Nichtregierungsorgansiationen potenzielle Arbeitgeber sein. Die Bandbreite reicht von der Kraftwerkindustrie über die Elektroindustrie bis zur Brennstoffindustrie. Aber auch in rohstoffverarbeitenden Industrien wie der metallurgischen Industrie oder der Steine-Erden-Industrie werden Energiespezialisten gebraucht. Für Studierende mit einem ökologischen Schwerpunkt bieten sich Umweltschutzbehörden und -verbände an.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Vor Studiumsbeginn ist ein achtwöchiges Vorpraktikum obligatorisch, welches aber in Ausnahmefällen bis zum Beginn des dritten Studiensemesters gestundet werden kann. Studiumsbegleitend ist ein zehnwöchiges Industriepraktikum zu absolvieren, das nach Wahl auch im Ausland realisiert werden kann. Das Akademische Auslandsamt der TU Clausthal hilft auf Wunsch bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz.

Abschluss

Der Studiengang Energietechnologien schließt mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Die TU Clausthal bietet im Anschluss verschiedene, aufbauende Masterstudiengänge der Energiewissenschaft oder Mechatronik an. Im Besonderen kann ein Master in Energiesystemtechnik konsekutiv angeschlossen werden. Dieser ist speziell auf die Absolventen des B.Sc. Studiengangs ausgerichtet und befähigt auch zur Promotion.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Interessenten müssen eine Hochschulzulassungsberechtigung vorweisen. Diese kann in der allgemeine Hochschulreife, dem Abschluss einer Fachhochschule oder einer fachgebundenen Hochschulreife bestehen. Zusätzlich muss die vollständige Bewerbung der TU Clausthal innerhalb der Bewerbungsfrist zukommen. Die Anmeldung wird für das Wintersemester empfohlen, ist aber alternativ auch für das Sommersemester möglich.