Energie- und Rohstoffversorgungstechnik an der TU Clausthal

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS,SS
Niedersachsen
Technische Universität Clausthal

Der M.Sc.-Studiengang Energie- und Rohstoffversorgungstechnik baut konsekutiv auf dem ebenfalls an der TU Clausthal angebotenen B.Sc. Studiengang Energie und Rohstoffe auf. Generell richtet er sich an Studierenden, die sich im fachlichen Schwerpunkt der Energie- und Rohstoffversorgungstechnik weiterbilden möchten.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Masterstudiengang ist in vier modular aufgebaute Semester unterteilt. Diese strukturieren sich wiederum in drei zu wählende Studienrichtungen und innerhalb der Studienrichtung "Rohstoffversorgungstechnik" nochmals in zwei wählbare Schwerpunkte. Der erste Schwerpunkt umfasst das Thema Energieversorgungstechnik. Hier werden neben den Grundlagen der Energieversorgung aktuelle und zukünftige Technologien der Energieumwandlung und Versorgung gelehrt. Im zweiten Schwerpunkt Speicher- und Verteilungstechnik geht es zunächst um die Grundlagen der Speicherung und Verteilung, dann spezifisch um Speicher- und Verteilungstechnik.

Der erste Schwerpunkt der Rohstoffversorgungstechnik umfasst Allgemeine mineralische Rohstoffe. Hier wird Wissen hinsichtlich der Produktion und Versorgung mit allgemeinen mineralischen Rohstoffen gelehrt. Vertiefend geht es um die Nutzung und Überwachung des unterirdischen Raums sowie die Geomatik in der Rohstoffversorgungstechnik. Um Baurohstoffe dreht sich der zweite Schwerpunkt der Rohstoffversorgungstechnik, im Speziellen um Baurohstoffversorgung und Produktion sowie Recycling und die Geomatik in der Rohstoffversorgungstechnik.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Den Absolventen des Masterstudiengangs Energie- und Rohstoffversorgungstechnik stehen diverse Berufsfelder offen, wobei es sich sowohl um planerische und analytische als auch um beratende Tätigkeiten handeln kann. Durch die Kompetenz der Absolventen hinsichtlich der Energierohstoffgewinnung bieten sich primär Arbeitgeber der Energieversorgungstechnik und generell die Energiewirtschaft an. Aber auch in der Konzeption und im Bau von Speicher- und Verteilungstechnik etwa fluider Rohstoffe finden die Ingenieure dieses Studiengangs vielfache Einsatzmöglichkeiten. Ein weiteres Berufsfeld ist die Rohstoffversorgungs- und Gewinnungstechnik sowie die Entsorgung und das Recycling von Reststoffen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Neben der Vermittlung der spezifischen Fachmodule liegt die TU Clausthal großen Wert auf Interdisziplinarität und den Erwerb von Sekundärkompetenzen durch die Vermittlung von wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Inhalten.

Abschluss

Der Studiengang Energie- und Rohstoffversorgungstechnik ist ein Masterstudiengang und schließt mit dem Master of Science ab.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Bevorzugte Zulassungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Energie und Rohstoffe an der TU Clausthal. Alternativ muss ein Bachelorabschluss entweder einer deutschen Hochschule oder einer Hochschule der Bologna-Signatarstaaten vorgewiesen werden, der in einem der Studienrichtung fachlich eng verwandten Studiengang erworben wurde. Alternativ kann eine besondere Eignung nachgewiesen werden, die von der Zulassungsverordnung genauer definiert wird, welche auf der Webseite der Fakultät abgerufen werden kann.