Energie und Rohstoffe an der TU Clausthal

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS,SS
Niedersachsen
Technische Universität Clausthal

Studierende des Studienganges Energie und Rohstoffe setzen sich mit dem steigenden Versorgungsbedarf der Gesellschaft mit Energie und Rohstoffen auseinander, welcher durch die gegenwärtigen Gewinnungsmethoden nicht mehr ökologisch zu decken ist. Die gewonnene Kompetenz bezieht sich auf Gewinnungstechnologie, Speicherung und Veredelung.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium wird in zwei optionalen Studienschwerpunkten unterrichtet. Beide Studienausrichtungen umfassen Präsentationstechniken und eine abschließende Bachelorarbeit. In der Studienrichtung Energie- und Rohstoffversorgungstechnik sind insgesamt 21 Studienmodule im Angebot. Die ersten zehn vermitteln mathematische sowie natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen, die ergänzt werden um wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Kompetenzen. Die Module des aufbauenden Fachstudiums umfassen die fachlichen Schwerpunkte der mineralischen Rohstoffgewinnung, die Aufbereitungstechnik, Vermessungskunde und die Nutzung von Geo-Informationssystemen. Hinzu kommen Boden- und Felsmechanik, Berg- und Umweltrecht sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Die Studienrichtung Petroleum Engineering bietet 18 Module an, von denen die ersten zehn gemeinsam mit dem Studiengang Energie- und Rohstoffversorgungstechnik unterrichtet werden. Danach erfolgt die Spezialisierung durch geowissenschaftliche Grundlagenkunde der Erdöl- und Erdgasgewinnung sowie Lagerstättentechnik, der Tiefbohrtechnik sowie der Erdöl- und Erdgasfördertechnik. Ein acht bis zwölfwöchiges Betriebsraktikum gewährleistet den Praxisbezug.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Absolventen in Fachbereichen der Rohstoff-, Energie- und Materialwissenschaften profitieren grundsätzlich von dem ausgezeichneten Ruf der TU Clausthal auf diesen Gebieten. Die gewährleistete Aktualität der vermittelten wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse bereitet die Absolventen optimal auf den Arbeitsmarkt vor. Arbeitgeber können Betriebe der Baurohstoff-oder mineralischen Rohstoffindustrie wie auch Betriebe zur Aufbereitung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen, Energieerzeugung oder Energieverteilung sein.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Der interdisziplinäre, breit angelegte Charakter des Bachelorstudiengangs Energie und Rohstoffe wird durch die gleichzeitige Gestaltung der Studieninhalte durch das Institut für Bergbau, das Institut für Erdöl-/Erdgastechnik und das Institut für Geotechnik und Markscheidewesen gewährleistet. Der Praxisbezug wir durch ein obligatorisches acht- bis zehnwöchiges Industriepraktikum sicher gestellt.

Abschluss

Der Studiengang Energie und Rohstoffe schließt mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Die TU Clausthal bietet im Anschluss verschiedene, vertiefende Masterstudiengänge im Rahmen der Energie- und Rohstoffversorgungswissenschaften oder auf einem benachbarten Fachgebiet an. Entsprechende Angebote umfassen etwa den direkt konsekutiven Master "Energie- und Rohstoffversorgungstechnik" oder Masterstudiengänge in "Petroleum Engineering", "Energiesystemtechnik", "Umweltverfahrenstechnik und Recycling" oder "Rohstoff-Geowissenschaften".

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für Interessenten muss eine Hochschulzulassungsberechtigung in Form der allgemeinen Hochschulreife, des Abschlusses einer Fachhochschule oder einer fachgebundenen Hochschulreife vorliegen. Für diesen Studiengang wird eine Anmeldung für das Wintersemester empfohlen. Alternativ ist aber auch das Studium ab Sommersemester möglich. Die vollständige Bewerbung muss der TU Clausthal innerhalb der auf der Webseite veröffentlichten Bewerbungsfrist zukommen.