Photovoltaik und Halbleitertechnik an der TU Bergakademie Freiberg

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS
Sachsen
Technische Universität Bergakademie Freiberg

Der Einsatz von Halbleitern ist nicht nur in der Computertechnologie essenziell, sondern hat in den letzten Jahren als Teil der Solartechnik neue Impulse erhalten. Dieser Masterstudiengang der TU Freiberg bildet Techniker und Ingenieure zu echten Fachkräften für den Einsatz der Halbleitertechnik mit Schwerpunkt Photovoltaik aus.

Studieninhalte / Studienablauf

Photovoltaik und Halbleitertechnik StudiumDer weiterführende Studiengang Photovoltaik und Halbleitertechnik unterteilt sich in vier Semester und wird zum Wintersemester angeboten. Über die ersten drei Semester findet eine breitgefächerte, fachliche Ausbildung in allen Bereichen der modernen Solar- und Halbleitertechnik statt. Hierzu zählen beispielsweise Veranstaltungen der Halbleiterchemie, der Modultechnik, der Glastechnologie oder Gewinnung und Speicherung von Energie. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Energiewirtschaft, um das technisch fundierte Wissen mit betriebswirtschaftlichen Elementen praxisnah zu kombinieren. Mit einem technischen oder wirtschaftlichen Schwerpunkt verfasst der Studierende im vierten Semester seine Masterthesis.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Wesentliches Ziel des Masterstudiengangs ist es, Studierende anwendungsnah mit der modernen Halbleitertechnik vertraut zu machen. Durch den Schwerpunkt in der Solartechnik erwerben Absolventen alle Kenntnisse, die rund um diesen nachhaltigen Energieträger eine Rolle spielen und in Forschung und Anwendung immer neue Möglichkeiten zur Optimierung hervorbringen. Mit erfolgreicher Beendigung stehen dem Absolventen Arbeitsplätze in Branchen wie der Photovoltaik-, Halbleiter- und Modultechnologie offen. Auch bei Stromkonzernen, in öffentlichen Verbänden oder bei Industrieunternehmen mit Bezug zur Umwelttechnik entstehen Arbeitsmöglichkeiten, wobei die Berufsperspektiven auch in gehobenen Positionen sehr gut sind.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Neben dem fachlichen Schwerpunkten rund um die moderne Solartechnik stellt die umfassende Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Kompetenzen eine Besonderheit des Studiengangs dar. Die Abschätzung wirtschaftlicher Aspekte spielt für Ingenieure aller Branchen eine immer wichtigere Rolle im Berufsalltag, so dass diese Zusatzausbildung wertvolles Wissen für den gehobenen Berufseinstieg vermittelt.

Abschluss

Der Studiengang Photovoltaik und Halbleitertechnik schließt mit dem Master of Science ab. Er kann auf verschiedenen Studienangeboten der TU Freiberg aufbauen, beispielsweise auf dem B. Sc. Umwelt-Engineering.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Voraussetzung für die erfolgreiche Bewerbung ist der Nachweis eines abgeschlossenen Bachelorstudiums im naturwissenschaftlichen oder ingenieurtechnischen Bereich, im Idealfall mit Bezug zur Umwelt- oder Energietechnik. Genauere Details hierzu hält die Webpräsenz der TU Bergakademie Freiberg bereit.