Klima- und Umweltwandel an der Uni Mainz

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS
Rheinland-Pfalz
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Der Masterstudiengang ist stark wissenschaftlich orientiert, der Fokus liegt auf der Beschreibung des Klima- und Umweltwandels. Analysiert werden sowohl langfristige erdgeschichtliche Veränderungsprozesse als auch kurzfristige Entwicklungen während des industriellen Zeitalters.

Studieninhalte / Studienablauf

Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester. Die Studierenden können von Beginn an individuelle Schwerpunkte setzen. Obligatorisch sind in diesem Studiengang nur zwei Pflichtmodule: In dem Modul „Klima und Klimawandel“ werden Grundlagen der Klimatologie sowie die Entwicklung von Klimamodellen behandelt. Im Modul „Landschaftsentwicklung und Klima“ stehen die beidseitigen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt im Vordergrund. Beide Module sind im ersten Studienjahr zu belegen, im zweiten Jahr stehen ausschließlich Wahlpflichtmodule auf dem Lehrplan.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Primäres Ziel des Studiengangs ist es, den Klimawandel durch Modellbildung und Datenanalyse korrekt zu beschreiben und künftige Entwicklungen zu prognostizieren, soweit dies möglich ist. Potenzielle Arbeitgeber finden sich in der Forschung und im öffentlichen Dienst, daneben sind die Absolventen auch für beratende Tätigkeiten qualifiziert. In der gewerblichen Wirtschaft bieten sich Einsatzmöglichkeiten in der Forschung und Entwicklung, insbesondere im Rahmen von Umweltfolgeabschätzungen und Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Anders als in den meisten Studiengängen mit Bezug zum Umweltschutz liegt der Schwerpunkt in diesem Studiengang nicht nur auf der Prävention möglicher negativer Folgen menschlichen Handelns für Klima und Umwelt, sondern auch auf der Anpassung an geänderte Umweltbedingungen. Mögliche Schwerpunkte in diesem Bereich können beispielsweise mit den Modulen „Geomorphologie und Hazards“ oder „Landschaftsentwicklung und Klima“ gesetzt werden. Es ist möglich, einen Teil des Studiums an einer ausländischen Universität zu absolvieren.

Abschluss

Absolventen des Studiengangs Klima- und Umweltwandel wird der akademische Grad „Master of Science“ verliehen. Eine anschließende Promotion ist möglich. Das Studium bereitet auch inhaltlich auf eine akademische Laufbahn vor.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden, die Bewerbungsfrist beginnt am 01. April und endet am 15. Mai. Es besteht keine Zulassungsbeschränkung. Eine freie Einschreibung ist mit einem Bachelorabschluss in Geographie möglich. Absolventen anderer Studiengänge können ebenfalls zugelassen werden, unter Umständen müssen einige Module aus dem Bachelorstudiengang Geographie nachgeholt werden.