Energiesystemtechnik an der Hochschule Ulm

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Engineering
7 Semester
WS,SS
Baden-Württemberg
Hochschule Ulm

Moderne Versorgungs- und Nutzungssysteme kommen bereits heute bei sämtlichen Unternehmen der Industrie und Energiebranche zum Einsatz. Durch die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen ergeben sich für die moderne Energiesystemtechnik neue Impulse, die dieser Studiengang der FH Ulm in einer Ingenieursausbildung detailliert behandelt.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium der Energiesystemtechnik mit einer Länge von sieben Semestern umfasst im Grundlagenstudium Inhalte der Mathematik, Informatik und klassischer Ingenieursdisziplinen wie der technischen Mechanik, der Werkstoffkunde oder der Thermodynamik. Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt auf Bereichen wie der Wärme- und Antriebstechnik, der erneuerbaren Energiebereitstellung sowie der Energieeffizienz in Gebäuden oder der fertigenden Industrie. Eine Vertiefung gegen Ende des Studiums steht dem Studierenden in Bereichen wie der Solartechnik, der Gebäudeklimatik oder der allgemeinen Kraftwerkstechnik offen. In seinem Schwerpunktfach verfasst er abschließend zum siebten Semester seine Bachelorarbeit.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Mit Abschluss des Studiengangs ist der Absolvent ein fachlich vielseitig ausgebildeter Ingenieur, der tiefe Einblicke in die Konzeption, Realisation und Funktionsweise moderner Energiesysteme gewonnen hat. Hierdurch ist er in der Lage, Projekte in Industrie, Forschung und Wirtschaft fachkundig zu begleiten und Lösungsansätze aus zahlreichen Perspektiven aus zu betrachten. Seinen Einsatz findet er in Ingenieurbüros, bei Energiekonzernen sowie System- und Anlagenbauern. Auch in der Energieberatung, bei Wohnbaugenossenschaften oder im öffentlichen Dienst kommen seine Fähigkeiten zum Einsatz. Aktuell ergeben sich beruflich sehr gute Perspektiven.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Durch das Vorpraktikum sowie die sehr praxisnahe Gestaltung der Lehrinhalte bietet der Studiengang eine große Besonderheit, die den Einstieg ins spätere Berufsleben erheblich erleichtert. Dies gilt sowohl für die fachlichen Einblicke in die modernen Aspekte der Energiesysteme, als auch durch begleitendes Fachwissen im betriebswirtschaftlichen Bereich der akademischen Ausbildung.

Abschluss

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums der Energiesystemtechnik erwirbt der Absolvent den Abschluss Bachelor of Engineering. Der Standort Ulm bietet eine Reihe von Masterstudiengängen zur weiteren Qualifikation, beispielsweise im Bereich Sustainable Energy Competence oder im Systems Engineering and Management.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Zur erfolgreichen Bewerbung setzt die FH Ulm eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. einen vergleichbaren Abschluss voraus. Auch ein Vorpraktikum mit wenigstens zwölf Wochen Länge ist zu absolvieren. Über die Webseite der Hochschule Ulm erfahren Interessenten weitere Details rund um den Studiengang.