Wirtschaftsingenieurwesen / Umweltplanung an der Hochschule Trier

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS,SS
Rheinland-Pfalz
Hochschule Trier

Für zahllose Ingenieure spielt die zeitgemäße Umweltplanung in Industrie und dem öffentlichen Sektor die führende Rolle ihrer beruflichen Tätigkeit. Dieser Bachelorstudiengang der FH Trier bereitet Ingenieur bewusst auf dieses komplexe Themengebiet vor und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Spezialisierung.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium ist in sechs Semester eingeteilt, wobei das letzte Semester im Zeichen der Bachelorthesis und einer Projektarbeit steht. Zum Studium gehört zudem ein zwölfwöchiges Praktikum, die FH Trier regt hierbei zu einem Auslandsaufenthalt an. In seinen Grundlagen bietet der Studiengang eine klassische Ingenieursausbildung, in die Aspekte von Mathematik, Informatik oder Technik einspielen. Ergänzend hierzu spielen Betriebswirtschaft und Recht in Wahlmodulen eine führende Rolle und können nach den Vorstellungen des Studierenden als Vertiefungsfach ausgewählt werden. Mit Fortschreiten des Studiums steht nachhaltiges Handeln in sämtlichen Disziplinen der zeitgemäßen Ingenieurstätigkeit im Vordergrund.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Der Studiengang ist so konzipiert, dass der Absolvent als fundiert ausgebildeter Ingenieur mit den Anforderungen der zeitgemäßen Umweltplanung vertraut ist. In seinem späteren, beruflichen Einsatz ist er so in der Lage, Projekte aller Art kompetent zu begleiten und in jedem Arbeitsschritt ökologische oder umwelttechnische Aspekte mit einzubinden. Diese spielen aktuell in sämtlichen Industriebranchen mit Schwerpunkt auf Firmen der Energie- und Umwelttechnik, im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Stadt- und Landschaftsbau eine unverzichtbare Rolle. Überall hier sind die Berufsperspektiven aktuell als gut zu sehen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Ein besonderer Schwerpunkt dieses Studiengangs ist der hohe Grad an Interdisziplinarität. Neben typischen Ingenieursdisziplinen spielen Aspekte der Ökologie, der Betriebswirtschaft oder des Jura gleichermaßen in die Ausbildung ein bzw. können je nach Neigung und Fähigkeiten des Studierenden bewusst integriert werden. Hierdurch entsteht eine gezielte Qualifikation für bestimmte Arbeitsfelder des späteren Berufslebens.

Abschluss

Als Abschluss erwirbt der Studierende den Bachelor of Science. Der Abschluss kann um einen Masterstudiengang am Standort Trier ergänzt werden, als Fachgebiet werden die Umweltorientierte Energietechnik sowie Business Administration and Engineering angeboten.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für den Studiengang ist ein fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife bzw. ein vergleichbarer Abschluss als Grundqualifikation nachzuweisen. Eine Beschränkung durch einen N. C. besteht aktuell nicht. Die Webseite der FH Trier bietet weiterführende Informationen, auch zur Onlinebewerbung.