Umweltorientierte Energietechnik an der Hochschule Trier

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS,SS
Rheinland-Pfalz
Hochschule Trier

Die klassische Energietechnik hat durch die fortschreitende Energiewende und die Investition in erneuerbare Energien neue Impulse erhalten. Ingenieure mit einem Interesse an der Umwelt- und Energietechnik erhalten durch dieses Masterstudium eine fundierte Ausbildung, die gezielt Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der zeitgemäßen Energietechnik erweitert.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Masterstudiengang ist in vier Semester eingeteilt, von denen die ersten beiden Semester einen grundlegenden Überblick über die zeitgemäße Energietechnik vermitteln. Hierbei werden z. B. erneuerbare Energieträger mit ihrer zugehörigen Technik und ihren naturwissenschaftlichen Grundlagen präsentiert. Im dritten Semester besitzt der Studierende die Möglichkeit zu einer Schwerpunktwahl, die beiden grundlegenden Fachdisziplinen des Studiums sind die energieeffiziente Raumlufttechnik sowie die erneuerbaren Energien. Im letzten Semester findet das Verfassen der Masterthesis statt. Begleitend zum gesamten Studiengang belegt der Studierende verschiedene interdisziplinäre Veranstaltungen, so z. B. in Betriebswirtschaft oder dem Wirtschaftsrecht.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel des Studiengangs der umweltorientierten Energietechnik ist es, einen bereits ausgebildeten Ingenieur oder Naturwissenschaftler für die besonderen Anforderungen in Bereichen wie Ökologie und Umweltschutz zu sensibilisieren. Hierbei spielen sowohl technische als auch wirtschaftliche Faktoren ein, um Projekte der Energietechnik auch von einer führenden Position aus begleiten zu können und Entscheidungen aus verschiedenen Perspektiven heraus zu treffen. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und reichen vom klassischen Ingenieurbüro über Umweltämter bis zu Industrieunternehmen der Klima- oder Gebäudetechnik. Die Berufsperspektiven sind wie in allen Ingenieursbereichen aktuell sehr gut.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Neben dem Kennenlernen moderner Energieträger im erneuerbaren Bereich bietet der Studiengang mit seinem Schwerpunkt in der Raumlufttechnologie ein besonderes Spezialgebiet der Gebäudetechnik. Hierdurch erhält der Absolvent die Möglichkeit, sehr gezielt ein Fachgebiet des zeitgemäßen Ingenieurwesens zu belegen, was ihm die Wahl eines Arbeitsplatzes im entsprechenden Bereich erheblich erleichtern dürfte.

Abschluss

Das Studium der umweltorientierten Energietechnik endet mit dem Master of Science. Hierbei kann er aufbauend auf verschiedene Bachelorstudiengänge der FH Trier belegt werden, beispielsweise im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen und Umweltplanung.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für die Zulassung wird ein erfolgreiches Erststudium in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Disziplin vorausgesetzt, dessen Notendurchschnitt 2,5 oder besser beträgt. Konkrete Informationen hierzu bietet die Webseite der FH Trier, auf der auch die Onlinebewerbung möglich ist.