Umwelt- und Betriebswirtschaft an der Hochschule Trier

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Arts
4 Semester
WS
Rheinland-Pfalz
Hochschule Trier

In allen Ebenen des modernen Managements ist es unverzichtbar, neben finanziellen und wirtschaftlichen Aspekten auf ökologische und nachhaltige Entwicklungen mit einzubeziehen. Der Masterstudiengang Umwelt- und Betriebswirtschaft der FH Trier befähigt hierzu und bietet eine gehobene Ausbildung mit einem hohen Grad an Interdisziplinarität.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Masterstudiengang ist in vier Fachsemester eingeteilt, das letzte Semester dient dabei ausschließlich dem Verfassen der Masterthesis. In den drei Semestern zuvor hat der Studierende die Möglichkeit, aus acht sogenannten Fachzyklen seine Veranstaltungen auszuwählen, wobei er zum Ende des Studiengangs fünf Zyklen durchlaufen haben muss. Zu den Fachzyklen gehören zum einen klassische Disziplinen der Wirtschaftswissenschaften, z. B. die Bereiche Marketing, Controlling oder die angewandte Volkswirtschaftslehre. Den Bezug zur Umweltwirtschaft stellen Zyklen wie das Stoffstrommanagement, die nachhaltige Unternehmensführung oder das Produktions- und Umweltmanagement her. Im dritten Semester besteht neben den genannten Zyklen eine zusätzliche Möglichkeit zur individuellen Spezialisierung.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel des Studiengangs ist es, Absolventen fachlich und menschlich auf eine höhere Laufbahn in der Betriebswirtschaft sowie gezielt in Unternehmen des Umweltsektors vorzubereiten. Dies erfolgt über eine sehr interdisziplinäre Ausgestaltung des Studiengangs, die es dennoch dem Studierenden ermöglicht, Schwerpunkte nach eigenen Interessen auszuwählen. Zum Einsatz kommt der Absolvent in allen Wirtschaftsunternehmen, die einen Bezug zur Umweltwirtschaft besitzen, explizit Stromkonzerne, Firmen des Maschinen- und Anlagenbaus oder die fertigende Industrie in zahlreichen Produktbereichen. Die Berufsperspektiven sind als sehr gut zu bezeichnen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Mit seiner nahezu gleichberechtigten Verbindung von wirtschaftlichen und technischen, ebenso wie ökologischen und juristischen Fachinhalten stellt dieser Masterstudiengang eine Besonderheit in der deutschen Studienlandschaft dar. Absolventen stellen somit eine in zahlreichen Bereichen umfassend ausgebildete Fachkraft dar, die auch in höheren Positionen schnell ihren beruflichen Einsatz finden dürften.

Abschluss

Das Studium der Umwelt- und Betriebswirtschaft endet nach einer Regelstudienzeit von vier Semestern mit dem Master of Arts. In vielen Fällen wird er als ergänzendes Studium zum gleichnamigen Bachelorstudiengang der FH Trier belegt.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für den Zugang zum Studium ist ein abgeschlossenes Erststudium nachzuweisen, bevorzugt in einem Bereich der Betriebswirtschaftslehre, der Umwelt- und Betriebswirtschaft oder des Wirtschaftsingenieurwesens. Weitere Voraussetzungen und die Möglichkeit zur Bewerbung präsentiert die offizielle Webseite der FH Trier.