Energieinformatik an der Hochschule Ruhr West

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
7 Semester
WS
Nordrhein-Westfalen
Hochschule Ruhr West

Jede Berufsbranche befasst sich heutzutage mit ökologischen und energietechnischen Aufgabenstellungen. Ein Energieinformatiker ist hierbei eine gefragte Fachkraft, der gezielt Problemstellungen dieses Fachgebiets modellieren und simulieren kann und bei der computerbezogenen Lösung sämtlicher dieser komplexen Aufgaben weiterhilft.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium der Energieinformatik findet an der FH Ruhr West am Standort Bottrop statt. Der Studiengang ist seit dem Wintersemester 2011/12 akkreditiert und stellt den ersten seiner Art dar. In sieben Semestern inklusive eines Praxissemesters werden zunächst Inhalte der Mathematik sowie der angewandten und technischen Informatik vermittelt. Parallel hierzu gehören Veranstaltungen der Gebäude- und Leittechnik, der Elektromobilität oder der Konzeption von Energienetzwerken zu den Pflichtveranstaltungen des Studiengangs. In allen Bereichen wird ein direkter Bezug zur Softwaretechnik genommen, um mit dieser praktische Lösungen für aktuelle Probleme im ökologischen Bereich zu entwickeln. Über die gesamte Studiendauer hinweg werden interdisziplinäre Inhalte aus Energietechnik, Ökologie und Informatik gleichberechtigt behandelt.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Wesentliches Ziel des Studiengangs Energieinformatik ist die hochwertige Ausbildung zu einer Fachkraft der klassischen Informatik, die im Studium zahllose Einblicke in die moderne Energietechnik und Ökologie gewinnen konnte. Die Ausführung von Projekten im späteren Berufsleben wird so durch das ergänzende Fachwissen erheblich begünstigt, wobei sich aktuell in nahezu allen Industriebereichen und Ingenieurbüros ein Interesse an diesen speziell geschulten Informatikern ergeben. Die Berufsaussichten sind hier ebenso hervorragend wie in klassischen Energiekonzernen, bei Planungsbüros oder in Beratungsunternehmen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Aktuell stellt der Studiengang Energieinformatik der Fachhochschule den einzigen seiner Art dar, was den Absolventen zu einer besonders gefragten Fachkraft werden lässt. Während in anderen Bachelorstudiengängen mit einem Bezug zur Umwelt- und Energietechnik die Informatik eher als ergänzendes Fach gelehrt wird, sind in diesem Studium beide Disziplinen gleichberechtigt.

Abschluss

Abschluss des Studiengangs ist der Bachelor of Science. Eine ergänzende Qualifizierung am Standort Ruhr West ist z. B. mit dem Master Modellierung technischer Systeme möglich.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Der Bachelorstudiengang Energieinformatik ist aktuell nicht zulassungsbeschränkt und kann mit dem Abitur, der Fachhochschulreife oder einem vergleichbaren Schulabschluss aufgenommen werden. Um weitere Informationen zum Studiengang und der Bewerbung im Internet zu erhalten, ist die offizielle Webseite der Hochschule zu besuchen.