Zukunftsenergien an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Engineering
6 Semester
WS
Nordrhein-Westfalen
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

In sämtlichen Wirtschaftsbranchen wie in der Gesellschaft ist es unverzichtbar, auf ökologischere Technologien umzustellen. Die Entwicklung zeitgemäßer Verfahren zur optimalen Ausnutzung natürlicher Ressourcen nimmt hierbei eine entscheidende Rolle ein, zu der Bachelorabsolventen des Studiengangs Zukunftsenergien beitragen können.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Studiengang Zukunftsenergien ist in sechs Semestern eingeteilt und wird am Standort Lemgo der FH Ostwestfalen-Lippe abgehalten. In seinen Grundlagen präsentiert sich der Studiengang als echtes Ingenieursstudium, in den ersten Semestern stehen daher vorrangig Veranstaltungen der Mathematik, Physik oder Technik im Vordergrund. Weitere Pflichtfächer sind spezielle Veranstaltungen der Ingenieurswissenschaften, beispielsweise die Konstruktionslehre, die technische Mechanik oder das Abhalten eines energietechnischen Praktikums. Mit Einblicken in die chemische Verfahrenstechnik oder die Einführung in erneuerbare Energien wird der Studierende gezielt in den Bereich der Umwelttechnik eingeführt. Hier besteht auch die Möglichkeit einer Spezialisierung im Wahlpflichtbereich, wobei die Schwerpunkte vorrangig in Disziplinen der ökologischen Prozess- und Verfahrenstechnik liegen. Auch das Projekt- und Kostenmanagement gehören zum Bachelorstudiengang und vermitteln betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die für das spätere Arbeitsleben absolut unverzichtbar sind.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel des Studiums der Zukunftsenergien ist es, den Studierenden für die ökologischen Herausforderungen der zeitgemäßen Umwelt- und Verfahrenstechnik zu sensibilisieren und ihn als fachkundigen Ingenieur an der Entwicklung teilhaben zu lassen. Diesen Disziplinen fällt mittlerweile in zahlreichen Branchen eine Schlüsselrolle zu, so dass der Absolvent neben dem klassischen Einsatz in Ingenieurbüros auch in zahlreichen Wirtschafts- und Industrieunternehmen seinen Einsatz findet. Die Nachfrage an entsprechenden Fachkräften ist aktuell sehr groß.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Wesentlicher Schwerpunkt des Studiengangs stellt die Ausrichtung auf die ökologische Prozesstechnik dar. Dies ist eine Besonderheit gegenüber vergleichbaren Studiengängen, die eher ein erweitertes Spektrum der Umwelt- und Energietechnik anbieten. Mit dem Studium der Zukunftsenergien wird so gezielt eine hochwertige Spezialisierung möglich.

Abschluss

Der Studierende erwirbt nach erfolgreichem Studium den Titel Bachelor Engineering. Die Ergänzung um einen Masterstudiengang an der FH Ostwestfalen-Lippe ist möglich, beispielsweise im Fachgebiet Mechatronische Systeme.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für die Zulassung zum Bachelorstudiengang Zukunftsenergien ist das Abitur, die Fachhochschulreife oder ene vergleichbare Qualifikation vorzulegen. Genauere Informationen über weitere Anforderungen bietet die Webseite der Fachhochschule.