Verfahrens- und Umwelttechnik an der Hochschule Heilbronn

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
7 Semester
WS,SS
Baden-Württemberg
Hochschule Heilbronn

In allen modernen Industriebereichen kommen zahlreiche Verfahren zur Produktion von Gütern oder ihrer Verarbeitung zum Einsatz. Ingenieure haben sich hierbei verstärkt mit ökologischen Kriterien bei der Konzeption von Verfahren auseinanderzusetzen, worauf der Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik in fachlich vielfältiger Hinsicht vorbereitet.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Studiengang umfasst sieben Semester, wobei das fünfte Semester vollständig für ein Praktikum im Berufsumfeld vorgesehen ist. In den ersten beiden Semestern findet über ein Grundstudium die Vermittlung einer technischen Wissensbasis statt, was Veranstaltungen der Mathematik und anderer Naturwissenschaften sowie klassische Ingenieursdisziplinen umfasst. Im Hauptstudium ab dem dritten Semester findet eine fachliche Vertiefung mit Schwerpunkten im Bereich Umwelttechnik statt. Zu den Fachgebieten zählen hierbei z. B. die Entsorgungstechnik und das Recycling sowie die Modellbildung und das Projektmanagement in der zeitgemäßen Verfahrenstechnik.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel ist die Ausbildung zu einem vielseitigen Verfahrensingenieur, der über die klassische Verfahrenstechnik hinaus umfassende Kenntnisse in der modernen Umwelttechnik besitzt. Neben seiner fachlichen Begabung erhält er durch das Studium eine persönliche Weiterbildung durch diverse Soft Skills, um seine technischen Lösungsansätze z. B. auch in wirtschaftlicher Hinsicht fachkundig einschätzen zu können. Gefragt ist der Verfahrens- und Umwelttechniker in Ingenieurbüros und Branchen der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie. Auch bei Entsorgern sowie Planungs- und Beratungsbüros findet er einen beruflichen Einstieg. Die Berufsaussichten sind aktuell sehr gut.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Fachliche Besonderheiten weist der Studiengang durch die Vielzahl an einfließenden Disziplinen auf, die über die klassische Ingenieursausbildung hinausgehen und den Absolventen zu einer vielfältig einsetzbaren Fachkraft machen. Formal bietet der Studiengang Besonderheiten durch den engen Praxisbezug mit verschiedenen Praktika sowie die Möglichkeit, ein Semester im Ausland zu absolvieren.

Abschluss

Nach einer Regelstudienzeit von sieben Semestern schließt das Studium der Verfahrens- und Umwelttechnik mit dem Bachelor of Science ab. Als aufbauender Masterstudiengang kann an der FH Heilbronn beispielsweise der M. Sc. Technical Management zur Ergänzung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse belegt werden.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für die Studienaufnahme wird ein Schulabschluss wie das Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife vorausgesetzt, ein Numerus Clausus existiert aktuell nicht. Der Interessent muss zudem ein Vorpraktikum bis zum dritten Semester nachweisen. Weitere Details und andere Zulassungskriterien lassen sich der offiziellen Webseite der Hochschule Heilbronn entnehmen.