Nachhaltiges Energie-Design für Gebäude an der Hochschule Hannover

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Engineering
3 Semester
WS,SS
Niedersachsen
Hochschule Hannover

Architekten sehen sich bei neuen Bauprojekten oder der Sanierung bestehender Gebäude verstärkt ökologischen Anforderungen gegenüber. Die Weiterbildung im Bereich des Nachhaltigen Energie-Designs für Gebäude vermittelt zeitgemäße Technologien für Bauprozesse aller Art, um im Sinne der Nachhaltigkeit die CO2-Produktion rund um private und gewerbliche Gebäude zu reduzieren und diese energiebewusster zu gestalten.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Studiengang der FH Hannover ist ein Masterstudiengang, der sich in erster Linie an Architekten mit einem Erstabschluss richtet. Der Studiengang ist als Teilzeitstudium in vier Semester eingeteilt, von denen als erstes ein Praxissemester bzw. der Nachweis einer entsprechenden Berufserfahrung zu erbringen ist. Hierauf aufbauend werden über das zweite und dritte Semester tiefe, theoretische Einblicke in Disziplinen der modernen Energietechnik rund um Gebäude aller Art präsentiert. Die Veranstaltungen greifen Schwerpunktgebiete wie die Gebäudetechnik, die energetische Bewertung sowie den Klima-, Wärme- und Feuchteschutz auf. Im dritten Semester werden diese Pflichtveranstaltungen um Wahlmodule ergänzt, z. B. in den Bereichen Gebäudemanagement oder Energieeffizienz und Klimaschutz. Im gewählten Schwerpunktbereich verfasst der Studierende seine Masterarbeit.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Der Weiterbildungsstudiengang Nachhaltiges Energie-Design für Gebäude hat zum Ziel, den Absolventen mit dem Status Quo der Gebäudetechnik vertraut zu machen und hierbei einen Schwerpunkt auf nachhaltige Verfahren und Technologien zu setzen. Diese soll er im Berufsleben sowohl bei der Realisation von Bauvorhaben wie auch bei der anschließenden Ergänzung, z. B. um eine angemessene Heiz- oder Klimatechnik einfließen lassen. Seinen beruflichen Einsatz findet der Masterabsolvent in Ingenieur- und Architekturbüros sowie in Wirtschaftsunternehmen der Energietechnik bzw. im öffentlichen Dienst in gutachterlicher Rolle. Die Berufsaussichten in diesen Bereichen sind aktuell als sehr gut zu bezeichnen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Formale Besonderheit ist der Aufbau als Teilzeitstudium, das somit auch neben einer beruflichen Tätigkeit aufgenommen werden kann. Die meisten Studierenden haben bereits in der Branche Fuß gefasst und suchen nach einer gezielten, fachlichen Weiterbildung. Viele Veranstaltungen werden dabei multimedial in Webkonferenzen abgehalten.

Abschluss

Der Abschluss des Studiums im Bereich Nachhaltiges Energie-Design für Gebäude Abschluss ist der Master of Engineering.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Erste Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis eines abgeschlossenen Bachelor- oder Diplomstudiums, idealerweise im Bereich Architektur oder Ingenieurwesen. Weitere Abschlüsse werden anerkannt, wie die Webseite der FH Hannover aufzeigt.