Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik an der HTWK Leipzig

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Engineering
4 Semester
WS
Sachsen
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Der Masterstudiengang Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik ist stark technisch orientiert, Studienziel ist Befähigung zur Planung größerer Anlagen mit energietechnischem Bezug. Dazu gehören beispielsweise Kraftwerke und die Versorgungssysteme für komplette Wohnsiedlungen.

Studieninhalte / Studienablauf

Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester. Im ersten Semester liegt der Schwerpunkt auf konkreten Planungstechniken, wobei die Simulation komplexer technischer Systeme ein Schwerpunktthema ist. Auch im weiteren Verlauf des Studiums nehmen rechnergestützte Werkzeuge und Verfahren breiten Raum ein. Auf dem Lehrplan stehen beispielsweise Datenbanktheorie und „Computational Mechanics.“. Das letzte Semester dient ausschließlich der Anfertigung der Masterarbeit.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Die Studierenden werden auf Tätigkeiten mit unmittelbarem Technikbezug vorbereitet, es handelt sich also um einen klassischen Ingenieurstudiengang. Einsatzmöglichkeiten bieten sich sowohl in den Bereichen Forschung und Entwicklung als auch in der Beratung und der Umweltüberwachung, Damit steht den Absolventen die gesamte Breite des Arbeitsmarktes offen, von Hochschulen und Forschungsinstituten über Industriebetriebe bis zu Umweltbehörden des öffentlichen Dienstes.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Schwerpunkte können beispielsweise auf verschiedene Technologie aus dem Bereich der regenerativen Energien gelegt werden, dazu zählen die Windkraft und Biogasanlagen. Daneben kann auch die Gebäudetechnik als Vertiefungsgebiet gewählt werden. Bemerkenswert ist die heute eher ungewöhnliche strikte Fokussierung auf mathematisch-technische Fragestellungen. Diese werden in großer Breite behandelt, auf die ansonsten mittlerweile typischen Module mit betriebswirtschaftlichem oder rechtlichem Schwerpunkt wird verzichtet.

Abschluss

Absolventen des Studiums der Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik erwerben den Grad „Master of Engineering“. Dieser berechtigt zur Promotion und zum Einstieg in Positionen des höheren Dienstes, beispielsweise in öffentlichen Forschungseinrichtungen.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium mit starkem Bezug zur Energietechnik. Die Bewerbungsfrist beginnt am 01. Mai und endet am 15. Juli. Bewerbern ohne praktische Berufserfahrung wird dringend empfohlen, zunächst ein Praktikum von mindestens 14 Wochen Dauer zu absolvieren, sofern im Rahmen des Erststudiums nicht bereits eine längere Praxisphase absolviert wurde. Zulassungsbeschränkungen können beschlossen werden, falls die Zahl der Bewerber zu groß ist.