Umwelt- und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Engineering
3 Semester
WS,SS
Bayern
Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg

Der technische Umweltschutz wird regional wie global zu einem immer wichtigeren Instrument, um abfall- und schadstoffverursachte Umweltbelastungen kontrollieren zu können. Der Master-Studiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik vermittelt prozessintegrierte Umwelttechniklösungen und bildet zukunftsorientierte Verfahrensingenieure aus, die praxisintegrierte Problemlösungen und Produkte schaffen können.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Masterstudiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg baut sich modular auf. Den Anfang macht die generelle Verfahrenstechnik. Anschließend wird auf speziellere Verfahrensaspekte wie Fluidmechanik/CFD, Regel- und Prozessleittechnik und Energieverfahrenstechnik eingegangen. Es folgen die Module Anlagenplanung und Sicherheitstechnik sowie Umweltmanagement. Zur praxisnahen Vorbereitung auf spätere Prozessgestaltung folgt das Modul Prozessmodellierung/-simulation. Im darauf folgenden Modul Planspiele/Gruppenprojekt lernen die Studierenden systemische Problemanalyse und Methoden der Projektorganisation. Der interdisziplinäre Ansatz des Studienganges wird durch das abschließende Modul BWL/Energiewirtschaft betont. Die Masterarbeit wird im 3. Studiensemester geschrieben und durch eine mündliche Prüfung ergänzt.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Der Masterstudiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik vertieft bereits vorhandenes verfahrens-, umwelt- und energietechnisches Wissen. Ziel ist dabei die Qualifizierung der Absolventen hin zu verantwortungsvollen, leitenden Tätigkeiten in der Konzeption, Planung und operativen Leitung von energietechnischen Projekten und Anlagen. Die hierfür relevanten methodischen Ansätze werden intensiv vertieft und praxisnahes Spezialwissen erworben.

Zunehmend wichtig wird für Arbeitgeber die Fähigkeit, umweltbewusste, technologische Projektierungen auch als Ingenieur aus betriebswirtschaftlicher Perspektive mitzudenken. Der Studiengang vermittelt deshalb ökonomische Grundlagen ebenso wie interpersonelle Kompetenzen und Mitarbeiterführung.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Das eigenständige Modul Schlüsselkompetenzen mit Assessment Center Training stattet Studierende mit Arbeitstechniken zum wissenschaftlichen Arbeiten und speziellen Kenntnissen zum Zeitmanagement und zur Zielplanung aus. Dies befähigt sie noch zusätzlich zum effektiven Projektmanagement und ergebnisorientierter Teamarbeit.

Abschluss

Der Studiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik ist ein Master-Studiengang und schließt mit dem Master of Engineering (M. Eng.) ab.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Der Studiengang setzt ein abgeschlossenes Studium im Fach Verfahrens- und Umwelttechnik an einer Hochschule oder staatlich anerkannten Berufsakademie voraus. Die Auswahlkommission kann allerdings auch andere Studiengänge als gleichwertig, sowie andere, gesondert nachgewiesene Qualifikationen als zugangsberechtigend anerkennen. Alle weiteren Zulassungsqualifikationen sind der Studienordnung auf der Webseite der Hochschule Augsburg zu entnehmen.