Energie und Gebäudetechnik an der Hochschule Esslingen

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Engineering
3 Semester
WS,SS
Baden-Württemberg
Hochschule Esslingen

Das Masterstudium Energie und Gebäudetechnik an der Hochschule Esslingen bereitet auf Aufgaben in der Unternehmensleitung und der Projektleitung vor. Zentrales Thema des Studiums ist die energetische Optimierung von Gebäuden. Behandelt werden primär vernetzte Lösungen zur Strom- und Wärmeversorgung.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium ist als dreisemestriges Vollzeitstudium konzipiert. In den ersten beiden Semestern werden Managementmethoden und Verfahren der Qualitätssicherung behandelt. Darüber hinaus werden aktuelle technische Entwicklungen im Detail analysiert. Diese Inhalte werden ständig dem Stand der Forschung und Entwicklung angepasst. Das dritte Semester dient der Anfertigung der Masterarbeit. Diese kann an der Hochschule Esslingen oder in einem Unternehmen angefertigt werden. Das Studium der Energie und Gebäudetechnik kann sowohl im Sommersemester als auch im Wintersemester begonnen werden.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Die Studentinnen und Studenten lernen komplexe Modelle zur Energieversorgung von Gebäuden zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen. Mögliche Einsatzgebiete sind Planungsbüros, Gebäudeverwaltungen und Unternehmen mit eigenem Gebäudebestand. Gebäude werden zunehmend energetisch saniert, wobei Techniken wie die Photovoltaik, die Solarthermie oder auch BHKW oft in die Energieversorgung integriert werden. Daher ist auch in Zukunft von einem hohen Bedarf an Spezialisten auf diesem Gebiet auszugehen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Die Schwerpunkte im Studiengang Energie und Gebäudetechnik können individuell gesetzt werden. Mögliche Themenschwerpunkte sind beispielsweise die Reinraumtechnik und der anlagentechnische Brandschutz. Weitere mögliche Schwerpunkte finden sich auf der Website des Studiengangs. Den Unterricht in den Spezialgebieten erteilen nicht ausschließlich die Lehrkräfte der Hochschule, sondern auch Spezialisten aus Unternehmen. Das eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, bereits während des Studiums Kontakt mit Arbeitgebern aufzunehmen.

Abschluss

Absolventen wird der akademische Grad „Master of Engineering“ verliehen. Dieser berechtigt zur Promotion und wird in Unternehmen oft für den Führungsnachwuchs vorausgesetzt.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Zulassungsvoraussetzung für das Studium der Energie und Gebäudetechnik ist ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium in einem thematisch verwandten Bereich. Die Studieninhalte müssen auf geeignete Weise nachgewiesen werden. Zu beachten ist der frühe Bewerbungsschluss: Bewerbungen für das Sommersemester müssen bis zum 15. Oktober des Vorjahres eingereicht werden, Bewerbungen für das Wintersemester bis zum 31. März. Das Studium ist zulassungsbeschränkt. Falls nach dem ersten Studienabschluss eine berufliche Tätigkeit ausgeübt wurde, müssen der Bewerbung entsprechende Nachweise beigefügt werden.