Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der Uni Hannover

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS
Niedersachsen
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Planungen im öffentlichen Raum unterliegen immer häufiger Anforderungen und Kriterien ökologischer Natur. Der Bachelorstudiengang Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der Uni Hannover macht mit konkreten Aufgaben der zeitgemäßen Umweltplanung vertraut und ermöglicht so Einblicke in komplexe Aufgaben der zeitgemäßen Landschaftsarchitektur.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium der Uni Hannover ist in sechs Semester eingeteilt und präsentiert sich in seinen Grundlagen als klassische Ausbildung zum Landschaftsarchitekten. Bereits in den ersten Semestern ist das Studium dabei interdisziplinär aufgebaut und macht mit Inhalten der Gesellschafts- und Naturwissenschaften ebenso vertraut wie mit technischen und planerischen Methoden. Das projektbezogenes Studium macht Studierende bereits früh mit konkreten Aufgaben und Anforderungen vertraut, die aktuell als komplexe Probleme im Berufsleben zu lösen sind. Im fortschreitenden Studium erhält der Studierende neben seinen methodischen und planerischen Fähigkeiten tiefe Einblicke in die ökologischen Herausforderungen dieses Berufsbereiches. Fachveranstaltungen wie Waldökologie und Forstplanung, Stadtplanung, Bautechnik in der Landschaftsarchitektur oder Regionalentwicklung können belegt werden und ermöglichen eine Schwerpunktsetzung in vielfältigen Bereichen. Die in Projekten und theoretischen Veranstaltungen erworbenen Kenntnisse weist der Studierende abschließend in seiner Bachelorarbeit nach.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel ist des Ausbildung zu einem fachkundigen Landschaftsarchitekten, der mit den ökologischen Anforderungen moderner Projekte der Stadt- und Landschaftsplanung vertraut ist. Durch die Orientierung an praxisnahen Projekten gelingt der Berufseinstieg leichter, weshalb sich die beruflichen Perspektiven aktuell als gut darstellen. Zum Einsatz kommt der Absolvent in klassischen Architekturbüros, bei Verbänden und Institutionen sowie im öffentlichen Dienst, beispielsweise in der Planung oder in Baudezernaten.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Eine Besonderheit ist das Vorpraktikum von 16 Wochen, das bereits vor dem Studienantritt mit praxisnahen Inhalten vertraut macht. Auch während des Studiums liegt der Schwerpunkt auf konkreten Projekten, die von diversen fachlichen Perspektiven aus betrachtet werden. Der Studierende lernt so Problem konkret kennen und diese mit interdisziplinären Ansätzen zu lösen.

Abschluss

Das Studium im Bereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung endet nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern mit dem Bachelor of Science.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Zur Zulassung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife nachzuweisen sowie das Vorpraktikum zu belegen. Auch andere, berufsnahe Qualifikationen können zur Aufnahme des Studiums ausreichen. Hierfür und zur Bewerbung auf den Studiengang ist die offizielle Webseite der Uni Hannover zu besuchen.