Bau- und Umweltingenieurwesen an der Uni Hannover

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS
Niedersachsen
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Das Bauingenieurwesen gehört zu den faszinierendsten Disziplinen für Ingenieure, die in ihrer Berufspraxis verstärkt Umweltfaktoren mit zu berücksichtigen haben. Mit dem Studium des Bau- und Umweltingenieurwesens der Uni Hannover werden beide Fachgebiete miteinander verbunden, so dass eine fundierte, interdisziplinäre Ausbildung entsteht.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium im Bau- und Umweltingenieurwesen ist in sechs Semester eingeteilt und in seinen Grundlagen wie ein klassisches Ingenieursstudium aufgebaut. In den ersten Semestern stehen daher Inhalte der Mathematik, weiterer Naturwissenschaften sowie der Technik auf dem Stundenplan. Hierneben findet sehr früh eine methodische und wissenschaftliche Ausbildung statt, die dem Studierenden eine analytische Arbeitsweise ermöglichen soll. Im fortschreitenden Studium findet eine Vertiefung in speziellen Bereichen des zeitgemäßen Ingenieurwesens statt, wobei gezielt Veranstaltungen der Umwelt- oder Energietechnik zu belegen sind. Hierbei nimmt auch die Analyse und Simulation per Computer eine wachsende Rolle ein. Die Zusammenführung der neuerworbenen Kenntnisse mit seinen analytischen Fähigkeiten stellt der Studierende mit der abschließenden Bachelorarbeit unter Beweis.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Zielsetzung des Studiums ist es, den Absolventen zu einem fachkundigen Bauingenieur werden zu lassen. Dieser hat durch den Studiengang tiefe Einblicke in die fachliche Materie und eine sachgemäße Bearbeitung selbst bei komplexen Projekten erhalten, zudem verfügt er über die heute so wichtigen Kenntnisse in zahlreichen Bereichen der Umwelttechnik. Beruflich zum Einsatz kommt der Studierende in Architekturbüros und größeren Wirtschaftsunternehmen der Baubranche, ebenso wie in Beratungsinstituten sowie im öffentlichen Dienst, z. B. in Baudezernaten. Die Perspektiven für Ingenieure sind dabei seit vielen Jahren hervorragend.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Die Besonderheit des Studiengangs ist seine gezielte Ausrichtung auf ökologische und umwelttechnische Fragestellungen, ohne dass hierbei die klassische Ausbildung zum Bauingenieur vernachlässigt wird. Durch den interdisziplinären Aufbau wird der Absolvent zu einer vielseitig einsetzbaren Fachkraft, auch jenseits des klassischen Bauingenieurwesens. Weitere Besonderheit ist ein vorgeschriebenes Praktikum von 13 Wochen Länge.

Abschluss

Das Studium im Bau- und Umweltingenieurwesen endet mit dem Master of Engineering und kann am Standort Hannover um einen wissenschaftlichen Masterstudiengang ergänzt werden.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Wesentliche Voraussetzung ist der Nachweis der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife. Auf der offizielle Webseite der Uni Hannover lassen sich weitere Voraussetzungen für die Zulassung ebenso wie die Bewerbungsmöglichkeit online entdecken.