Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik an der FH Westküste

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Engineering
7 Semester
WS
Schleswig-Holstein
Fachhochschule Westküste

Der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen spielt bei der Errichtung von privaten und gewerblichen Gebäuden ebenso wie bei technischen Hausinstallationen eine Rolle. Der Bachelorstudiengang Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik der FH Westküste schafft umfassende Qualifikationen, um als vielseitiger Techniker Bauprojekte aller Art auf umweltgerechte Weise zu begleiten.

Studieninhalte / Studienablauf

Dieser Studiengang der FH Westküste ist in sieben Semester eingeteilt, wobei das fünfte Semester unabhängig von der Entscheidung zu einem dualen Studium als Praxissemester eingeteilt ist. Über die ersten drei Semester lernt der Absolvent Grundlagen aus Mathematik, Physik und Ingenieursdisziplinen wie der Elektrotechnik kennen. Parallel hierzu wird ein interdisziplinäres Grundlagenwissen vermittelt, beispielsweise durch Englisch als Fremdsprache oder Einblicke in die moderne Betriebswirtschaftslehre. Im vierten Semester besteht bereits die Möglichkeit, auf Wahlpflichtmodule im technischen oder energetischen Bereich zurückzugreifen. Dies gilt explizit auch nach dem Praxissemester, wo der Studierende ein Schwerpunktfach für seine spätere Bachelorarbeit auswählt. Von der Heiz- und Klimatechnik bis zum Einsatz erneuerbarer Energiequellen reicht die Fachauswahl.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Zielsetzung des Studiums ist es, einen Absolventen mit allen Bereichen der modernen Gebäudesystemtechnik vertraut zu machen. Von Heizung und Klima über Lüftungssysteme bis zum Sanitär ist er mit allen Fachgebieten dieses Arbeitsumfeldes vertraut und kann in seiner täglichen Arbeit ökologische und umwelttechnische Aspekte mit einfließen lassen. Zu seinen späteren Arbeitgebern gehören Ingenieurbüros und Industrieunternehmen der Elektro- und Haustechnik, auch in Architekturbüros oder für öffentliche Verbände kommt der Absolvent zum Einsatz. Die Berufsaussichten sind momentan als sehr gut zu bewerten.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Neben dem inhaltlichen Schwerpunkt auf die umweltgerechte Gebäude- und Systemtechnik ist vorrangig die Möglichkeit zum dualen Studium als Besonderheit zu nennen. Hierdurch erhält der Studierende vom ersten Semester an klare Einblicke in das spätere berufliche Umfeld und erwirbt durch die begleitende Berufsausbildung ausreichende praktische Kompetenzen.

Abschluss

Das Studium der umweltgerechten Gebäudesystemtechnik endet mit dem Bachelor of Engineering. Im technischen Fachbereich bietet die FH Westküste einen ergänzenden Masterstudiengang im Fachgebiet Mikroelektronische Systeme.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Für die Aufnahme dieses Studiengangs sollte eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife vorliegen, auch berufsqualifizierende Abschlüsse wie die bestandene Meisterprüfung können nach Einzelfallprüfung ausreichen. Alle weiteren Details rund um den Studiengang hält die Internetseite der FH Westküste bereit.