Energie- und Umweltinformatik an der FH Nordhausen

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Engineering
7 Semester
WS
Thüringen
Fachhochschule Nordhausen

In allen Bereichen der modernen Wirtschaft und Industrie spielen Informatiker eine unersetzliche Rolle. Dies gilt auch in der immer wichtiger werdenden Energie- und Umwelttechnik, die vom Informatiker zusätzliche Fachkenntnisse anfordern. Das Bachelorstudium Energie- und Umweltinformatik der FH Nordhausen macht bewusst mit diesen Anforderungen vertraut.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium der Energie- und Umweltinformatik wird in sieben Semestern absolviert. Die ersten beiden Semester bieten dabei Einblicke in die Grundlagen der angewandten und technischen Informatik und verbinden diese mit elementarem Wissen aus den Ingenieurswissenschaften. Ab dem dritten Semester besteht eine Möglichkeit zur Spezialisierung, um verstärkt eine Studienrichtung im Bereich IT oder der Umwelt- und Energietechnik einzuschlagen. Neben Elementen der allgemeinen Regelungs- und Steuertechnik spielen interdisziplinäre Veranstaltungen wie das Softwaredesign, die Energiewirtschaft und das Umweltrecht mit ein. Grundlagen der Automatisierungs- und Netzwerktechnik gehören ebenfalls zu den Pflichtveranstaltungen.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Das Studienziel ist die Ausbildung von Studierenden zu fachkundigen Informatikern, die neben umfassenden Kenntnissen in der Umwelt- und Energietechnik auch viele weitere Grundkenntnisse der technischen und praktischen Informatik vermittelt. Der Absolvent ist nach dem Studium in der Lage, Anforderungen dieser speziellen Industriebranchen programmiertechnisch umzusetzen und so bei der Weiterentwicklung moderner Technologie und Systeme mitzuarbeiten. Einen Einsatz findet der Absolvent somit in Ingenieurbüros und den IT-Abteilungen aller Industrieunternehmen mit Bezug zur Energie- und Umwelttechnik. Wie für alle IT-Fachkräfte sind die Berufsaussichten hervorragend.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Während viele Studiengänge eher den Schwerpunkt in der modernen Energietechnik besitzen und Elemente der Informatik einbinden, liegt bei diesem Studiengang der Schwerpunkt umgekehrt. Das Bachelorstudium ist somit besonders für Interessenten an der reinen Informatik interessant, die sich zusätzlich für das moderne Berufsfeld der Energie- und Umwelttechnik qualifizieren möchten.

Abschluss

Der Absolvent erwirbt mit erfolgreicher Beendigung des Studiengangs im Bereich Energie- und Umweltinformatik den Abschluss Bachelor of Engineering. Für ein weiterführendes Masterstudium bietet die FH Nordhausen keinen explizit informatischen Studiengang an, andere Fachgebiete wie der M. Eng. Systems Engineering können dennoch in Frage kommen.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Das Bachelorstudium verlangt einen grundlegenden Abschluss wie die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife, auch ein Meister-Abschluss und andere Berufsabschlüsse können zur Studienaufnahme befähigen. Die Webseite der FH Nordhausen bietet alle weiteren Infos zum Studiengang und zu den Fristen der Bewerbung.