Energetisch-Ökologischer Stadtumbau an der FH Nordhausen

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Engineering
3 Semester
SS
Thüringen
Fachhochschule Nordhausen

Eine nachhaltige Stadtentwicklung und Siedlungspolitik gehört zu den wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben, um Ressourcen aller Art für nachfolgende Generationen zu erhalten. Dieser Masterstudiengang der FH Nordhausen setzt hier an und bietet Ingenieuren und Stadtplanern unerlässliche Fachkenntnisse für den energiebewussten und ökologischen Stadtumbau.

Studieninhalte / Studienablauf

Der Studiengang ist in drei Semester eingeteilt, die sich in zwei Semester mit reinen Lehrveranstaltungen und ein Abschlusssemester mit Exkursionen, der Praxisvorbereitung und dem Verfassen der Masterarbeit unterteilen. Die ersten beiden Semester bieten eine interdisziplinäre Ausbildung über zahlreiche Wahlmodule, die Themen wie den generellen Klimawandel und den Einsatz regenerativer Energiequellen ebenso umfassen wie die Stadtökologie, die Stadtsoziologie oder den Stadtumbau mit der hiermit verbundenen Wertschöpfung. Auch Betriebswirtschaft und Recht mit Bezug zum modernen Städteumbau stehen auf dem Stundenplan, genauso wie Mobilität, Nachhaltigkeit und Energieströme.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Ziel des Masterstudiengangs ist die Vermittlung von energetischen und ökologischen Lehrinhalten, die eine Erweiterung des klassischen Städtebaus darstellen. Der Absolvent erfährt auf interdisziplinärer Basis, welche Aspekte in den zeitgemäßen Städtebau einfließen und wie hierbei nachhaltig und zukunftsweisend geplant werden kann. Spätere Arbeitgeber sind Architektur- und Ingenieurbüros, Umweltdezernate und öffentliche Einrichtungen im Stadt und Landschaftsbau sowie branchennahe Industrieunternehmen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften mit dieser fachlichen Ausrichtung ist groß.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Der Studiengang kann erstmals ab dem Sommersemester 2014 belegt werden und gehört somit zu den neusten Angeboten der deutschen Hochschullandschaft. Die fachliche Gestaltung greift dabei eines der wichtigsten Themen im modernen Städte- und Landschaftsbau auf und formt Absolventen zu den ersten ihrer Art, was diesen hervorragende Aussichten auf dem Arbeitsmarkt bieten dürfte.

Abschluss

Nach drei Semestern Regelstudienzeit endet das erfolgreiche Studium im Bereich Energetisch-Ökologischer Stadtumbau mit dem Master of Engineering. Studiengänge der FH Nordhausen, die zu diesem Masterstudiengang qualifizieren, sind beispielsweise der B. Eng Wirtschaftsingenieurwesen für nachhaltige Technologie oder der B. Eng. Regenerative Energietechnik.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Der Studiengang setzt die erfolgreiche Beendigung eines Erststudiums z. B. in der Architektur oder dem Bauwesen voraus. Der Studienabschluss sollte wenigstens die Note „gut“ aufweisen. Die Bewertung erfolgt zum Sommersemester, über das Wintersemester kann bei Bedarf ein Qualifikationsaufbau stattfindet. Weitere Informationen hierzu bietet die Webpräsenz der FH Nordhausen.