Umwelttechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Bachelor of Science
6 Semester
WS
Baden-Württemberg
Duale Hochschule Baden-Württemberg

Der Studiengang Umwelttechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg vermittelt die naturwissenschaftlichen Kenntnisse, um technische Lösungen für Umweltprobleme zu entwickeln. Es handelt sich um ein duales Studium, bei dem sich Theoriephasen mit Praxisphasen im Ausbildungsbetrieb abwechseln.

Studieninhalte / Studienablauf

Das Studium vermittelt Kenntnisse in Mess- und Verfahrenstechnik, insbesondere Kenntnisse der Schadstoffmessung und –behandlung. Einen wesentlichen Schwerpunkt des Studiengangs Umwelttechnik bildet die Vermittlung der dazu erforderlichen Chemiekenntnisse. Die Theoriephasen sind eng mit den Praxisphasen im Ausbildungsbetrieb verzahnt, um eine sofortige Umsetzung des erworbenen Wissens in die Praxis zu gewährleisten. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Das Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg vermittelt den Studentinnen und Studenten das erforderliche Rüstzeug, Umwelt- und Sicherheitsrisiken in Prozessen zu identifizieren und verbesserte Lösungen zu entwickeln. Die Einsatzbereiche der Absolventen sind breit gefächert, in mittelständischen Unternehmen und in der Industrie nehmen sie Aufgaben als Projektleiter, Betriebsleiter oder Laborleiter wahr. Darüber hinaus bereitet das Studium auf eine Tätigkeit als Berater oder Gutachter vor. Absolventen des Studiengangs Umwelttechnik sind auch in der Gewerbeaufsicht tätig oder übernehmen für andere staatliche Stellen Prüf- und Überwachungsaufgaben. Die beruflichen Perspektiven sind gut, 90 % der Absolventen werden von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Der Studiengang vermittelt alle methodischen und naturwissenschaftlichen Kenntnisse, die für eine Tätigkeit im Bereich Umwelttechnik erforderlich sind. Bei der Stoffauswahl wird großer Wert auf einen hohen Praxisbezug gelegt. Die Praktika in den Partnerunternehmen erlauben eine den eigenen Interessen entsprechende Spezialisierung. Das Angebot reicht von Entsorgungsbetrieben über die Feuerwehr bis zu Forschungslaboratorien. Die Studierenden sind auch während der Theoriephasen über eine Anstellung in ihrem Ausbildungsbetrieb finanziell abgesichert.

Abschluss

Das Studium der Umwelttechnik schließt mit dem Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.) ab. Die DHBW bietet kein unmittelbar darauf aufbauendes Masterstudium an. Der Bachelorabschluss ermöglicht jedoch ein Masterstudium in einem verwandten Fachgebiet, entweder an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg oder an einer anderen Hochschule.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Bewerbungen sind ausschließlich an die Ausbildungsbetriebe zu richten, Ausbildungsbeginn ist der 01. Oktober. Zulassungsvoraussetzung für das Studium ist die allgemeine Hochschulreife. Bewerber mit Fachhochschulreife können nach Bestehen eines Eignungstests zugelassen werden. Der Studiengang steht auch berufstätigen Bewerbern ohne Hochschulreife offen, die über eine entsprechende Vorqualifikation verfügen.