Umweltmodellierung an der Uni Oldenburg

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS
Niedersachsen
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Der Masterstudiengang Umweltmodellierung behandelt die Nutzung umweltrelevanter Daten. Weltweit werden regelmäßig Daten über das Klima, die Meere, die Atmosphäre und lokale Ökosysteme erhoben. Die Studierenden lernen, daraus Modelle zu entwickeln, um gegenwärtige menschliche Einflüsse zu analysieren und zukünftige Entwicklungen zu prognostizieren.

Studieninhalte / Studienablauf

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Das Studium ist in außergewöhnlich hohem Umfang personalisiert und an die Vorkenntnisse und Interessen jedes einzelnen Studierenden anpassbar. Von den insgesamt 120 „Creditpoints“ werden nur 24 in für alle Studierenden einheitlichen Modulen vergeben. Im ersten Semester ist beispielsweise lediglich das Pflichtmodul „Einführung in die Umweltmodellierung“ obligatorisch, alle übrigen Module werden anhand der Vorkenntnisse aus dem ersten Studium individuell festgelegt. Ab dem zweiten Semester findet eine Spezialisierung auf einen Schwerpunktbereich statt.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Absolventen des Studiums der Umweltmodellierung sind in der Lage, menschliche Einflüsse auf die Umwelt anhand erhobener Daten zu analysieren und darzustellen. Dieses Qualifikationsprofil bietet sehr breite Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in Ministerien und Behörden des Bundes und der Länder. Darüber hinaus sind zahlreiche Absolventen in der Forschung und in Bildungsinstitutionen tätig. Auch in Planungsbüros und im Management mittelständischer Unternehmen bestehen gute Beschäftigungsperspektiven.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Der Studiengang Umweltmodellierung weist einen hohen Praxisanteil auf, Studentinnen und Studenten werden frühzeitig in aktuelle Forschungsprojekte eingebunden. Der Fokus liegt auf einer möglichst exakten Beschreibung von Umweltsystemen in mathematisch-naturwissenschaftlichen Modellen und der Umsetzung dieser Modelle in Analysetools. Der Studienschwerpunkt kann aus den drei Bereichen „Prozess- und systemorientierte Umweltmodellierung“, „Statistische Umweltmodellierung“ und „Umweltinformatik“ gewählt werden.

Abschluss

Absolventen erwerben den Grad „Master of Science“. Dieser berechtigt zur Promotion und ermöglicht den direkten Einstieg in Führungspositionen des öffentlichen Dienstes.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Das Studium kann jährlich zum Wintersemester aufgenommen werden, Bewerbungen sind vom 01. Juni bis zum 15. Juli möglich. Zugangsvoraussetzung ist ein erster Studienabschluss in einem relevanten Bereich, also beispielsweise den Naturwissenschaften, der Mathematik, den Wirtschaftswissenschaften oder der Informatik. Gute englische Sprachkenntnisse müssen ebenfalls nachgewiesen werden.