Umweltingenieurwesen an der TU Cottbus

Steckbrief

Abschluss
Dauer
Beginn
Bundesland
Einrichtung

Master of Science
4 Semester
WS,SS
Brandenburg
Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Das Masterstudium Umweltingenieurwesen an der TU Cottbus baut direkt auf das gleichnamige Bachelorstudium auf, ein Einstieg ist jedoch auch mit anderen Abschlüssen möglich. Es richtet sich primär an Studentinnen und Studenten, die Führungs- oder Forschungsaufgaben im Bereich Umwelttechnik anstreben.

Studieninhalte / Studienablauf

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Inhaltlich werden zahlreiche Aspekte des Umweltingenieurwesens abgedeckt, wobei der Schwerpunkt auf der Wasserver- und entsorgung liegt. Daneben werden auch Methoden der Betriebsführung sowie Grundlagen des Staats-, Verwaltungs-, und Umweltrechts behandelt. Lehrveranstaltungen werden teilweise in englischer Sprache abgehalten. Das letzte Semester dient nahezu ausschließlich der Anfertigung der Masterarbeit, für die fünf Monate Bearbeitungszeit vorgesehen sind.

Studienziele, Berufsfelder & Perspektiven

Der Studiengang Umweltingenieurwesen weist ein forschungsorientiertes Profil auf. Absolventen sollen nicht nur gängige technische Verfahren beherrschen, sondern auch neue Ansätze kritisch bewerten oder auch selbst entwickeln können. Berufliche Tätigkeitsfelder bieten sich in der Forschung und der Entwicklung umweltfreundlicher Produktionsprozesse. Neben der Vermeidung von Umweltschäden steht auch die Beseitigung bereits bestehender Schäden im Fokus, was ebenfalls breite Berufsfelder eröffnet. Ein ebenfalls von Arbeitgebern stark nachgefragtes Beschäftigungsfeld ist die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Abfällen.

Schwerpunkte & Besonderheiten des Studiengangs

Wichtige Schwerpunkte des Studiums im Umweltingenieurwesen sind die Wasserversorgung und die Entsorgung belasteten Wassers. Behandelt werden sämtliche Aspekte dieses Themas. Diese reichen von der Entwicklung wassersparender Technologien bis zur Sanierung belasteter Gewässer. Aus diesem Grund stehen auch die Hydrogeologie und ein Praktikum im Gewässerschutz auf dem Lehrplan, um ein vertieftes Verständnis der Prozesse in natürlichen Gewässern zu vermitteln.

Abschluss

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science“ ab. Dieser Abschluss berechtigt zur Promotion an der TU Cottbus oder einer anderen Universität im In- oder Ausland.

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Das Masterstudium im Umweltingenieurwesen kann sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester begonnen werden. Vorausgesetzt wird ein Bachelorabschluss in einem verwandten Fach. Es wird individuell geprüft, ob die erforderlichen Vorkenntnisse durch diesen Abschluss nachgewiesen werden. Gegebenenfalls kann die Einschreibung mit der Auflage verbunden werden, spezielle Module aus dem Bachelorstudium „Umweltingenieurwesen“ nachzuholen. Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich.