Komplette Solaranlage bei Obi

Die Baumarktkette Obi bietet jetzt auch komplette Photovoltaikanlagen an. Kooperationspartner ist das Unternehme Hanwah Q Cells, das auch für den technischen Support verantwortlich zeichnet. Neu ist die Idee nicht, diesen Vertriebsweg für Solaranlagen zu nutzen. Vor etwa einem Jahr startete IKEA in Großbritannien einen ähnlichen Versuch.

Details zum Angebot

Angeboten wird ein Standardpaket, das 18 Solarmodule und einen Wechselrichter beinhaltet. Auch das komplette Montagesystem ist im Lieferumfang enthalten. Die Nennleistung der Anlage beträgt 4,5 Kilowatt. Derzeit wird diese Photovoltaikanlage nur in 24 ausgewählten Filialen angeboten. Zum Kaufpreis äußert sich Hanwah Q Cells juristisch höchst korrekt und lässt nur wissen, dass man zwar eine unverbindliche Preisempfehlung gebe, aber Obi den Verkaufspreis eigenständig festlegen könne. Streng genommen gilt dies sogar für jeden einzelnen Markt. Diese Zurückhaltung ist aus rechtlichen Gründen wohl geboten, aber letztlich haben sich doch alle beteiligten Filialen für den einheitlichen Preis von 9.999 Euro entschieden.

Beratung und Montage inklusive

Den Service stellt Hanwah Q Cells durch Kooperationen mit regionalen Energieberatern und Installationsbetrieben sicher. Die Energieberater prüfen vorab, ob das Haus des Kunden für die Anlage geeignet ist. Zumindest mit der Dachgröße sollte es in Normalfall keine Probleme geben, mit einer Nennleistung von 4,5 Kilowatt ist die Anlage relativ klein und sollte auf nahezu jedes Dach passen. Die Installation wird von einem Montagebetrieb aus der Region durchgeführt, auch diese Kosten sind im Kaufpreis von 9.999 Euro bereits enthalten. Merkwürdigerweise teilte das Unternehme dies erst auf Nachfrage mit, weswegen in ersten Meldungen noch davon die Rede war, das Angebot richte sich an Heimwerker. Möglich ist diese Standardisierung der Kosten, weil man sich bewusst für eine relativ klein dimensionierte Anlage entschieden hat, die im Regelfall ohne individuelle Anpassungen montiert werden kann.

Bislang nur ein Test

Die 24 beteiligten Filialen, die schwerpunktmäßig in Ostdeutschland liegen, bewerben die Anlage derzeit noch als zeitlich befristete Sonderaktion. Offenbar soll zunächst getestet werden, ob das Angebot von den Verbrauchern angenommen wird. Das könnte schwierig werden, denn bis heute (08. August) sind Informationen über dieses Angebot im Internet nur auf Photovoltaikportalen zu finden. Selbst eine gezielte Suche nach „Photovoltaik“ auf der Obi-Homepage führt nur zu einigen allgemeinen Informationen, das Angebot wird mit keinem Wort erwähnt.

Neuen Kommentar schreiben