Der Kauf von Photovoltaikanlagen bietet viele Vorteile

Der Markt der Photovoltaik wächst stetig weiter, entsprechend hat sich auch ein lukrativer Wirtschaftszweig ergeben. Gerade in Deutschland und Italien ist der Wachstum beachtlich, alleine im Jahr 2011 ist er um 60% gestiegen. Immer mehr werden die fossilen oder atomaren Ressourcen von nachhaltigen Energiequellen verdrängt. Auch die Entwicklung ist in diesem Bereich stets aktiv und optimiert die Vorgänge.

So vereint die Photovoltaik mittlerweile sowohl ökologisch Nachhaltigkeit, als auch wirtschaftliche Rentabilität.

Eine lukrative Investition mit überschaubarem Risiko

Solarstromanlagen stellen eine sehr langfristige Investition von rund 20 Jahren dar. Tritt ein unvorhergesehen hoher Liquiditätsbedarf oder eine Umschichtung auf, dann könnten Investoren jedoch dazu gezwungen sein, laufende Anlagen zu veräußern. Doch daher wurde der Online Marktplatz „Milk the Sun“ ins Leben gerufen. Und selbst wenn eine Anlage veräußert werden muss, ist die Nachfrage momentan so groß, dass mit einem extrem geringen Verlust zu rechnen ist. Der Vorteil bei der Investition in eine bereits laufende Anlage ist die Umgehung von bürokratischen Hürden. Denn gerade wichtige Vertragsbindungen, Tarife und andere Richtlinien sind schon geregelt. Zudem erhält der Käufer einen sehr genauen Einblick in die genauen Ertragszahlen der Anlage, so muss man sich nicht auf geschätzte Prognosen verlassen.

Kalkulierbare Vergütungen

Wenn eine Anlage bereits aktiv produziert, dann erwirtschaftet sie jährlich im Grunde immer annähernd gleiche Erträge. Dadurch werden stabile Zahlungsströme erreicht, die wiederum eine zuverlässige Wertanalyse ermöglichen. Zudem erhalten Anlagen, die schon länger am Netz angeschlossen sind eine lukrativere Einspeisevergütung, als beispielsweise eine gerade frisch installierte Anlage. Die Sätze der Solarstrom-Einspeisevergütungen wurden in allen Ländern gesenkt. In Deutschland erhielten Anlagenbesitzer im Jahre 2000 rund 50,62 Cent pro eingespeistem kWh. Im Jahre 2011 waren es dann nur noch 21,11 Cent. Jedoch darf man nicht vergessen, dass bei einer bereits installierten Anlage durchaus eine Ertragsoptimierung umgesetzt werden kann. Dies kann beispielsweise in Form einer Kostenoptimierung stattfinden. Günstigere Versicherungen oder Wartungsverträge sind hier ideal geeignet, um den Gewinn zu maximieren.

Dennoch ist die Investition in Photovoltaik absolut krisensicher und verspricht laut Kennern stabile Renditen. Und das auch noch unabhängig von Börsenbewegungen. Entsprechend gefragt sind Investitionen in Solarstromanlagen im Moment auch. Die ständige Nachfrage fördert den Handel enorm. Dies ist auch Grund, warum der Handel nun online ermöglicht werden soll. Unter anderem bietet der Marktplatz „Milk the Sun“ die Möglichkeit, laufende Anlagen ganz ohne Zwischenvermittler zu kaufen, oder auch zu verkaufen. Dies ist eine besonders transparente und effektive Alternative zu dem klassischen Makler.