PV Cycle meldet hohen Anstieg bei gesammelten Altmodulen

PV Cycle ist ein Zusammenschluss zahlreicher Photovoltaik Hersteller, der mit dem Ziel gegründet wurde, Photovoltaik Altmodule zu recyceln. Für das erste Quartal 2012 meldet PV Cycle nun bereits einen Rekord bei der Rücknahme von Altmodulen, insgesamt werden bis zum Ende des Quartals mehr als 1.000 Tonnen eingesammelt werden. Bei der Rekordmeldung sollte allerdings beachtet werden, dass PV Cycle seit seiner Gründung im Jahr 2007 eher passiv war, was auch an ungeklärten internen Problemen der Branche lag. Weder war bislang die Finanzierung geklärt, noch herrschte Einigkeit darüber, was überhaupt mit den Altmodulen geschehen solle. Insofern kommt jedes ernsthafte Lebenszeichen des gemeinnützigen Verbandes momentan noch einer rekordverdächtigen Leistung gleich.

Nahezu alle Hersteller haben sich PV Cycle mittlerweile angeschlossen

Gegenwärtig sind 237 Unternehmen Mitglied bei PV Cycle, was mehr als 90 Prozent des europäischen Marktes entspricht. Angesichts der nur 21 Gründungsmitglieder im Jahr 2007 kann PV Cycle damit auf ein beeindruckendes Wachstum verweisen. Das ist kein Zufall, sondern in erster Linie eine Reaktion der Unternehmen der Branche auf eine unabweisbare Notwenigkeit: Die EU beginnt Ernst zu machen und auch die Photovoltaik Branche in die allgemeine Pflicht zur Rücknahme von Elektroschrott einzubeziehen. Der Schritt der Europäischen Union kommt deutlich später als für andere Branchen, beispielsweise die Hersteller von Computern oder Haushaltsgeräte. Das mag erstaunen, aber offenbar ist man in Brüssel davon ausgegangen, dass die Branche eigeninitiativ ein Photovoltaik Recycling Programm implementieren würde. Schließlich liegt den Photovoltaik Unternehmen ansonsten ihr Öko-Image sehr am Herzen. Allerdings kann die Branche auf zwei entlastende Argumente verweisen, die ihre zögerliche Haltung zumindest in Teilen nachvollziehbar erscheinen lassen. Zunächst fiel bislang wenig Schrott an, da die erste Generation der Module erst allmählich das Ende ihres dreißigjährigen Lebenszyklus erreicht. Hinzu kommt, dass Photovoltaik Recycling mit erheblichen Kosten verbunden ist. Die Branche leidet unter der chinesischen Billigkonkurrenz und musste auch ohne diese zusätzlichen Kosten in jüngster Zeit einige Insolvenzen verzeichnen.

Nahezu alle Module sollen erfasst werden

Im Jahr 2011 wurden 1.400 Tonnen durch PC Cycle gesammelt, was einer Quote von 70 Prozent entspricht. Diese Marke soll in Zukunft noch deutlich übertroffen werden, angestrebt wird eine Quote von 85 Prozent. PV Cycle macht gegenwärtig keine detaillierten Angaben dazu, was genau mit diesen Altmodulen geschehen ist. Jedenfalls spricht die Pressemitteilung von PV Cycle bislang nur davon, dass diese 1.400 Tonnen „gesammelt“ wurden – von recycelt ist bislang nicht die Rede. Zumindest wird aber an einer Recycling Anlage nahe Bitterfeld bereits gearbeitet. Besitzer von Altmodulen können schon heute den kostenlosen Rücknahmeservice von PV Cycle in Anspruch nehmen.

Bildquelle: Gesammelte PV-Module ©PV CYCLE

Neuen Kommentar schreiben